IDS: 14.–18.03.2023 #IDScologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Pressefach von WHITEsmile GmbH

Halle/stand
11.2 O008a
WHITEsmile GmbH
Ansprechpartner für die Presse:
Benno Walter
Weinheimer Straße 6
69488 Birkenau
Bundesrepublik Deutschland
+4962018432190
Zahnaufhellung – Made in Germany WHITEsmile hat sich 1994 als eine der ersten Firmen in Europa auf die Herstellung von Zahnaufhellungsprodukten spezialisiert. Unsere Materialien sind das Ergebnis eigener Entwicklung und „Made in Germany“. WHITEsmile Materialien sind medizinisch getestet und zertifiziert. WHITEsmile bietet ein abgestimmtes Komplettsortiment, um professionelle Zahnaufhellung in der Praxis anzubieten: LIGHT WHITENING, POWER WHITENING, HOME WHITENING und IN-OFFICE WHITENING. Sie haben die Freiheit bei der Auswahl und Empfehlung der geeigneten Zahnaufhellungsmethode. Seit 2016 gibt es die WHITEsmile Premiummmarke fläsh. fläsh Professionelle Zahnaufhellung Willkommen bei fläsh – dem Profisystem für weiße Zähne. fläsh ist die neueste Entwicklung von WHITEsmile, basierend auf über 25 Jahren Erfahrung in der professionellen Zahnaufhellung Made in Germany. fläsh bietet Ihnen alle Arten der professionellen Zahnaufhellung. Alle Produkte gibt es nur für die professionelle Anwendung beim Zahnarzt. fläsh bietet verlässliche Aufhellungsergebnisse bei jedem Patienten. In Deutschland und Österreich wird fläsh vertrieben durch bluedenta. Wenn es um weiße Zähne geht, sind wir Ihr kompetenter Partner. Dank unserer über 25-jährigen Erfahrung!

Vorhandene Pressemitteilungen


Pressebild
Aussteller: WHITEsmile GmbH

WHITEsmile & fläsh Produkte auf der IDS 2021, Mittwoch, 15. September 2021, 14:18, 862 Zeichen

Die Online-Pressefächer sind ein gemeinsamer Service der Koelnmesse GmbH und der NEUREUTER FAIR MEDIA GmbH. Verantwortlich für den Inhalt der Pressemitteilungen sind die jeweils herausgebenden Unternehmen. Diese stellen Koelnmesse GmbH von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, welche im Zusammenhang mit dem Gebrauch der Online-Pressefächer entstehen. Diese Freistellung gilt insbesondere auch für Verstöße gegen das Urheber- und Markenrecht. Sie besteht auch dann fort, wenn die betroffene Pressemitteilung bereits aus den Online-Pressefächern herausgenommen wurde.