IDS: 25.–29.03.2025 #IDScologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

BoneTrust® mini

Medical Instinct® bietet mit dem BoneTrust® mini Implantatsystem ein einzigartiges Implantologiekonzept für die Interimsversorgung. In Zusammenarbeit mit der Privatzahnklinik Schloss Schellenstein in Olsberg wurde ein zweiteiliges Design entwickelt, das die Versorgung der Prothetikkomponenten mittels einer Verschraubung ermöglicht. Es stehen verschiedene Schraubendesigns für unterschiedliche Knochenqualitäten zur Verfügung. Die Implantate aus Reintitan Grade 4 sind in den Durchmessern 2.3 und 2.5 Millimeter sowie drei Längen erhältlich. Das System bietet konstruktionsbedingt und durch die breite Auswahl an Aufbauvarianten eine bisher einzigartige, prothetische Vielfalt. Für die Anwendung des Systems werden lediglich ein Bohrer und wenige Instrumente benötigt, welche in den normalen BoneTrust®-Implantattrays des Herstellers Platz finden. Als Missing Link für Anwender anderer Systeme entwickelte Medical Instinct® ein eigenständiges BoneTrust® mmi Tray, das auf den ersten Blick die Einzigartigkeit des Systems unterstreicht. Obwohl es nur knapp drei Zentimeter im Durchmesser misst, bietet es Platz für alle Instrumente und Aufbauten. Durch die geringen Maße eignet es sich hervorragend als Beistelltray neben der normalen Chirurgiekassette.

Weitere Infos finden Sie auf unsere Website unter: https://www.medical-instinct.de/bonetrust-implantatsysteme/#bonetrust_mini

Zum Pressefach von Medical Instinct Deutschland GmbH

Downloads zu dieser Pressemitteilung

Die Online-Pressefächer sind ein gemeinsamer Service der Koelnmesse GmbH und der NEUREUTER FAIR MEDIA GmbH. Verantwortlich für den Inhalt der Pressemitteilungen sind die jeweils herausgebenden Unternehmen. Diese stellen Koelnmesse GmbH von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, welche im Zusammenhang mit dem Gebrauch der Online-Pressefächer entstehen. Diese Freistellung gilt insbesondere auch für Verstöße gegen das Urheber- und Markenrecht. Sie besteht auch dann fort, wenn die betroffene Pressemitteilung bereits aus den Online-Pressefächern herausgenommen wurde.